Das Meer wird gedüngt.

Wahnsinn. Ich habe diese News im Radio nur kurz zu hören bekommen und war sofort hin und weg von dieser Idee, aber man muss schon genauer schauen wenn man etwas darüber erfahren will. 

Kurzversion:

Einige Forscher sind mit dem lustigen Schiff "Polarstern" zur Antarktis und düngen dort das Meer um Algenwachstum zu födern. Diese Algen binden dann das böse CO2 aus der Luft und lassen Sauerstoff frei. Die abgestorbenen Algen sinken dann immer noch voll mit CO2 zum Meeresgrund. So soll der CO2 Gehalt in der Atmosphäre dauerhaft gesenkt werden. 

HMM, klingt gut? Naja. 

Erstens: 

"Ein Großteil der Algen werde von Kleinstlebewesen wie dem Krill gefressen - und das Kohlendioxid so mittelfristig wieder freigesetzt. Die nach Verbrauch des Eisens absterbenden Algen würden zudem in Wasserschichten ohne Sauerstoff zu Gasen wie Methan zersetzt - das einen weit größeren Treibhauseffekt hat als Kohlendioxid." (Zitat ORF)

Zweitens:

Unter einer Algenblüte herrscht bekanntlich wenig Sonnenschein. Viele Meereslebewesen benötigen aber das Sonnenlicht genaus dringend wie wir. Sie würden dann aus ihrem Lebensraum verdrängt werden. Im Gegenzug ist das pflanzliche Plankton wiederum wertvolle Nahrung für manche Meeresbewohner.

 

Drittens: 

An anderer Stelle wurde bereits eine natürlich hervorgerufene Algenblüte untersucht, Die abgelagerte Kohlenstoffmenge auf dem Meeresgrund zwischen Madagaskar und der Antarktis erhöhte sich dabei im Vergleich zu umliegenden Gewässern um das Zwei- bis Dreifache. Das ist viel weniger als ursprünglich erwartet. 

 

Was soll ich davon halten? Ich fühle mich einerseits in eine SciFi Welt ala "Mission to Mars" versetzt, auf der anderen Seite sehe ich jedoch auch, dass mal wieder Versuche gestartet werden, deren exakte Auswirkungen aufgrund der erhofften Ergebnisse ausser Acht gelassen werden. 

 

Hier der Link zur Projektseite:

http://www.awi-bremerhaven.de/de/

 

29.1.09 21:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen