Selten war Online so schön!

Freude im Quadrat, so lässt sich das am besten beschreiben.

 Seit gestern Nachmittag läuft meine Base Internet- Flatrate endlich nicht mehr über eine simultane Sim Karte, sondern direkt über meinen bestehenden Telefon- Flat Vertrag. Somit kann ich endlich auch die Vorzüge des mobilen Internet nutzen.

Ratz fatz waren alle Verbindungen hergestellt, Wetterdaten aktualisiert, Mailfächer konfiguriert und ich muss sagen: Jetzt macht so ein HTC erst richtig Spaß.

 Nur eine Sache trübt die Freude etwas: Bereits seit einigen Monaten sind wohl einige Kontaktdrähte von dem kleinen USB Anschluss unten am HTC abgebrochen und nur noch zur Hälfte da. Ich muss immer das USB Kabel um das Gerät wickeln, damit der Kontakt hergestellt werden kann. Das ist ziemlich nervig, aber ich habe jetzt vom USB Kabel den kleinen Stecker etwas zurechtgebogen, jetzt funktioniert es auch ohne Kabel ums Handy wickeln. Ich muss es zwar ruhig liegen lassen aber naja, man kann nicht alles haben.

 

17.1.09 10:35


Werbung


Freeware für Windows Mobile Phones

Endlich habe ich mal eine gut gelungene, sauber sortierte freeware- Seite für Windows Mobile Handys / Organizer gefunden:

FreewarePocketPC.net

Die Seite ist zwar in englischer Sprache, aber hier habe ich meine besonderen Favoriten gefunden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Opera Beta

Google Maps

Texteditor (auch html)

MP3 Player mit Sleep- Funktion

16.1.09 11:12


Unsere Demokratie funktioniert so nicht.

Mangelnde Schulpolitk, fehlende wirkende Reformen, undynamische Kompromisslösungen für die Lobby, fehlender Mut, unüberschaubares Steuersystem, unverständliche Subventionen, auch ins Ausland. All das und noch viel viel mehr sind für mich ein Zeichen dafür, dass unsere Demokratie, so wie sie sich jetzt darstellt, nicht funktionieren kann. 

Klar, uns geht es eigentlich ziemlich gut, keiner muss verhungern oder auf der Straße leben, es gibt immer Mittel und Wege, aus Krisen zu kommen. Aber mir reicht das nicht, ich bin der Meinung, wir könnten weiter sein, besser sein. 

Diese Meinung haben viele. Viele Arbeitslose, Arbeiter, Manager. In jeder Schicht wächst die Unsicherheit, die Unzufriedenheit über die aktuelle Situation. 

Ich denke das Kernproblem allen Übels liegt nicht an einzelnen Politikern, nicht an der Lobby oder an "dummen Wählern", sondern an unserem demokratischen System an sich. Nur wer die Masse überzeugen kann, kann überhaupt etwas bewirken. Also wird versprochen, gelogen, intrigiert. Klar oder? Wer da nicht mitmacht kommt nun mal auf keinen grünen Zweig. Ich denke da nur an Herrn Kirchhoff, der mit seiner Idee eines neuen, einfachen und fairen Steuersystems nur ausgelacht wurde. 

Doch wie ändern? Anders wählen? Gar nicht wählen?

Ich wähle seit Jahren das, was ich für richtig halte. Doch bringts leider nichts. 

Hier meine Idee von einer wirklich tollen Demokratie:

Das Parteiensystem bleibt gleich. Es sollte für jede politische Richtung Alternativen geben. Rechte, Linke, Mitte, Soziale, Grüne und was weiß ich nicht noch alles. Was sich ändern muss ist das bestreben einzelner Politiker und Parteien nach Geld und Macht. Doch wie? Ganz einfach: Jede staatlich anerkannte Partei, bzw. jedes Mitglied dieser Partei sollte einen festgesetzten von mir aus ruhig hohen Betrag als Ausgleich erhalten. Dabei sollten aber Parteien, die nicht gerade die 40 Prozent knacken, dennoch über die selben Mittel verfügen, sofern die Anzahl der Parteimitglieder natürlich gleich ist. Dann würde ich noch was ändern: Nur wer nachweislich auch in der Lage ist, auf dem doch hohen Niveau zu regieren sollte die Möglichkeit bekommen, in der Politik mitzumischen. Wenn jeder Bauer eine Partei gründen kann und ich dann sehe, dass sogar ehemalige Bauarbeiter jetzt im Nadelstreifenanzug im Bundestag hocken, da vergeht mir das Lachen. Nix gegen Bauarbeiter, aber irgendwo ist es doch schon komisch: Wenn ich nicht studiert habe, kann ich kein Arzt werden. Wenn ich nicht mein Abitur in der Tasche habe, kann ich nicht Mediengestalter werden. Aber ohne Hauptschulabschluss kann ich sehr wohl in die Politik. Da ist doch was grundsätzlich verkehrt.

Also: 

Viele Parteien, für jede Partei festgesetzte gleiche Mittel und einen Nachweis über die Fähigkeiten. 

Ich denke damit wären schon einige Probleme gelöst. Zumindest bräuchte dann keiner mehr sein Volk anzulügen, nur um sich selbst zu bereichern. Das wäre doch schon mal was oder? 

15.1.09 10:59


LHC und die Welt geht unter

In letzter Zeit ist es sehr still um das LHC (Large Hadron Collider) in Frankreich und der Schweiz geworden. Das liegt daran, dass die Reperaturarbeiten am im September vergangenen Jahres explodierten Anlagenteils zwischen 2 überdimensionierten Magneten immer noch andauern. 

 

 

Und weiter im Hintergrund läuft der Streit über die Sicherheit des LHC, über mögliche Gefahren und den Weltuntergang. 

Für uns normalsterbliche ist das eine schwer zu verstehende Sache, wir haben nichtmal die leiseste Vorstellung was dort alles vor sich geht, da müssen wir uns schon auf die Meinungen der Profis verlassen. Doch eben diese sind eben in 2 große Lager geteilt. Die Wissenschaftler am LHC gehen davon aus, dass es lediglich kleine instabile schwarze Löcher geben könnte, ganz ausgeschlossen kann aber gar nichts werden. Die andere Seite kündigt schon mal den Weltuntergang an. Auf beiden Seiten Leute, von denen man glauben sollte sie wissen was sie tun. Doch genau das ist eben der Punkt. Sie wissen zwar exakt, was sie tun aber noch nicht genau, was dabei herauskommt. Das zu prüfen ist ja Sinn und Zweck des ganzen Projektes, 

Ich bin zwar kein gläubiger Mensch, aber ich denke, es gibt Dinge auf Welt die müssen wir gar nicht unbedingt wissen. Solange auch nur minimal das Risiko besteht, dass hunderte, tausende oder sogar alle Menschen bei einem Projekt sterben könnten, sollten wir lieber die Finger davon lassen. Klar, der Mensch ist bestrebt alles verstehen zu wollen, aber ist das auch Menschenleben wert? Die Vergangenheit hat gezeigt, dass der Mensch vor fast gar nichts zurückschreckt. 

Mir persönlich geht das zu weit. Ich warte weiter gespannt auf die neuen Testläufe und Versuche und hoffe, dass sich die zuständigen Politiker entschließen das Projekt zu verbieten oder eben dass noch mehr dort kaputt geht und die wirklich gefährlichen Tests erst gar nicht durchgeführt werden können. Mehr als hoffen können wir aber schon: Wer will kann seinen Unmut über die LHC Tests in einem Brief oder einer Mail an die Regierung kundtun. Damit würde die Kritikerseite gestärkt werden und mehr Menschen zum nachdenken und handeln angeregt. 

Hier nochmal eine tolle Seite gegen das LHC, bzw. gegen die Versuche und Tests dort:

LHC-Concern.info

15.1.09 10:23


HTC Touch Flo 3D vs. Google Android

Ich plane gerade mir ein neues Handy anzulegen. Momentan kommen eigentlich nur 2 Geräte in die engere Auswahl: 

Das HTC Touch Pro und das HTC Touch HD.

Beim HD fehlt mir aber die Tastatur und beim Pro ist mir der Bildschirm etwas zu klein. 

Jetzt fallen mir aber immer wieder spannende Berichte zum neuen OS von Google, dem Android OS auf. 

Daher will ich mal für mich einen Vergleich anstellen.

Auf der Seite http://tmobile.modeaondemand.com/htc/g1/ findet man einen tollen Emulator für das Android System. Hier kann man mal einige Funktionen und vor Allem die Bedienung kennen lernen. 

Rein optisch ist das Android System sehr viel bunter als das von HTC entwickelte Touch Flo. Es lehnt sich leicht nicht allzu sehr an das Iphone an, insofern ersteinmal gute Arbeit Google! 

Programmauswahl:

Die Programmauswahl fällt bei beiden Systemen sehr leicht. Man benötigt keinen Eingabestift und kann alles bequem per Hand erreichen. Die Animationen beim Wechseln der Menüs ist bei beiden sehr schön fließend und ohne Firlefanz. 

Programmvielfalt:

Das Touch Flo System beruht ja immer noch auf dem Windows Mobile 6.1 pro, verschönert einfach nur die in die Tage gekommene Oberfläche. Doch das Windows Betriebssystem ist gerade für mich sehr viel interessanter, so kann ich dort bequem meine Excel Tabellen bearbeiten, meine Kontakte mit Outlook synchronisieren und auch sonst arbeiten und installieren wie an meinem heimischen PC. Allerdings missfällt mir hier die Tatsache, dass viele gute Programme nur gekauft werden können, freie Software gibt es zwar zuhauf, allerdings schon teilweise sehr alte Programme. Ebenso sind viele Programme nicht mit der aktuellen WM (Windows Mobile) Version kompatibel. 

Beim Android ist die beigelegte Software zwar sehr schön anzusehen und die wichtigsten Dinge wie Taschenrechner, GoogleMaps und eine sehr schöne Kontaktverwaltung sind bereits mit an Bord, aber mir fehlt einfach die Kompatibilität zu Windows. Über einen eigenen Shop kann jeder freie und kommerzielle Software anbieten, da der Code frei ist, wird es schon in kurzer Zeit viele hunderte tolle Programme geben, hauptsächlich Open Source. Das ist definitiv ein Pluspunkt fürs Android. 

Kompatibilität:

Zwar habe ich diesen Punkt schon angesprochen, aber hier nochmal etwas genauer: Das Android OS ist nahezu nicht kompatibel zu Windows, allerdings wenn man einen Google- Account sein eigen nennt (habe ich) kann man wunderbar online synchronisieren und hat so seine Kontakte und Daten sowohl auf dem Handy als auch online verfügbar. Das Touch Flo System unter der Windows Marke ist optimal ans Windows System zu Hause angepasst und lässt sich daher optimal synchronisieren. Excel, Outlook, Word und Notizen sowie die Kontakte lassen sich so optimal verarbeiten. 

Sicherheit:

Man mag ja über Google denken was man will, ich persönlich bin immer wieder begeistert wieviel Elan die Entwickler dort in deren Projekte stecken. Aber ich halte mir auch immer wieder vor Augen dass Google eine Suchmaschine ist, ein Datensammler. Wenn ich meine Kontakte online synchronisiere kann ich diese zwar überall auf der Welt abrufen und nicht nur von meinem PC aus, aber in mir dreht sich alles wenn ich daran denke dass meine persönlichen Daten und Kontakte irgendwo auf irgendeinem Server gespeichert sind. Ich kann es einfach nicht richtig kontrollieren und deswegen geht hier mein Punkt klar ans Windows. 

Meine Zusammenfassung:

Optik: beide 1 Punkt

Programmauswahl: beide 1 Punkt

Programmvielfalt: Android 1 Punkt

Kompatibilität: Touch Flo 1 Punkt

Sicherheit: Touch Flo 1 Punkt

Somit hat das Touch Flo einen Punkt mehr. Jetzt muss ich aber gestehen, dass mich das Andoid System dennoch fasziniert, vor allem, weil die Entwickler so viel arbeit hinein stecken und den Code auch der Masse freigeben. Ich denke für das Android wird es auch in Zukunft eine Menge wegweisender Software geben, daher bekommt das Android noch einen Punkt. 

Mein Fazit: Beide Super, beide Vor- und Nachteile. Ich weiß es immer noch nicht was ich mir holen soll. Am besten ich spare weiter und begnüge mich noch etwas mit meinem HTC Pharos. 

15.1.09 10:07


Blender 3D Software

Heute möchte ich mal kurz die 3D Software Blender erwähnen. Das Open Source Projekt gibt es nun seit einigen Jahren und erfreut sich sowohl unter ausprobierfreudigen Künstlern als auch unter Profis größter Beliebtheit. 

 

 

Mit der Software kann nahezu jedes Objekt und jede Figur im dreidimensionalen Raum auf dem Monitor erstellt werden. Die Spanne reicht von einfachen 3D Textlogos über kleine 3D Objekte bis hin zu richtigen Filmen. 

Auf www.blender.org gibts die Software zum runterladen. Aber eins sei gesagt: Der Umgang mit dem Programm gestaltet sich gerade für Anfänger sehr sehr schwierig. Es gibt unzählige Funktionen die man einfach kennen lernen muss, um qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen. 

Hier mal ein Video was damit alles möglich ist:

 

 

Das Programm gibts für Linux, Mac OS, Windows und mittlerweile sogar als kleine Version für Windows Mobile

 

14.1.09 11:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]